jrdefo.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Allianz steigert Gesamtumsatz

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Der Versicherungskonzern Allianz Gruppe meldet solide Ergebnisse für das zweite Quartal 2018. Die Indikatoren lagen trotz Belastungen durch geopolitische Instabilitäten und Währungsschwankungen nahe am oder über dem Niveau des zweiten Quartals 2017.

Das interne Umsatzwachstum, bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte, betrug 6,5 Prozent, wobei alle Geschäftsbereiche ein starkes Wachstum verzeichneten. Der Gesamtumsatz stieg um 2,9 Prozent auf 30,9 (zweites Quartal 2017: 30,0) Milliarden Euro. Das operative Ergebnis stieg um 2,3 Prozent auf 3,0 (2,9) Milliarden Euro. Im Geschäftsbereich Asset Management stieg das operative Ergebnis aufgrund höherer Erträge, deren wesentliche Treiber ein höheres verwaltetes Vermögen (AuM) und verbesserte Margen waren. Damit wurde der Rückgang des operativen Ergebnisses im Geschäftsbereich Lebens- und Krankenversicherung ausgeglichen. Das operative Ergebnis im Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft war stabil. Der auf die Anteilseigner entfallende Quartalsüberschuss sank auf 1,9 (2,0) Milliarden Euro.

Im ersten Halbjahr 2018 ging das operative Ergebnis um 1,8 Prozent auf 5,8 (5,9) Milliarden Euro zurück. Dieser Rückgang sei vor allem auf eine Normalisierung der Kapitalanlagemarge und ungünstige Wechselkurse zurückzuführen. Das operative Ergebnis im Geschäftsbereich Asset Management wuchs dank höherer vom verwalteten Vermögen abhängiger Erträge. In der Schaden- und Unfallversicherung stieg das operative Ergebnis im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen leicht an. Insgesamt liegt das operative Ergebnis in den ersten sechs Monaten über der Mitte des Zielkorridors für das gesamte Jahr. Geringere Ertragssteuern glichen das niedrigere operative und nicht-operative Ergebnis aus: Der auf Anteilseigner entfallende Periodenüberschuss blieb daher mit 3,8 (3,8) Milliarden Euro stabil.

Der Barwert des Neugeschäfts in der Lebens- und Krankenversicherung stieg im zweiten Quartal 2018 auf 14,0 (13,6) Milliarden Euro. Dieser Anstieg sei hauptsächlich auf höhere Umsätze mit kapitaleffizienten Produkten im deutschen Lebensversicherungsgeschäft zurückzuführen. Die Neugeschäftsmarge stieg leicht aufgrund eines vorteilhaften Produktmixes und eines leicht höheren Zinsniveaus auf 3,5 (3,4) Prozent. Der Neugeschäftswert erhöhte sich im Quartal aufgrund der fortgesetzten Verlagerung auf kapitaleffiziente Produkte auf 491 (469) Millionen Euro. Das operative Ergebnis sank um 4,6 Prozent auf 1.075 (1.128) Millionen Euro aufgrund einer niedrigeren Marge aus Kapitalanlagen in Spanien und im deutschen Lebensversicherungsgeschäft. Negative Wechselkurseffekte, primär aus den USA aufgrund des schwächeren US-Dollars, trugen ebenfalls zum Rückgang bei.

„Wir bleiben auf Kurs, unser operatives Ergebnisziel für 2018 zu erreichen. Ich bedanke mich bei allen im Allianz Team für den Einsatz über alle Länder und Einheiten hinweg. Es stimmt mich zuversichtlich, dass wir unsere Dreijahresziele der Renewal Agenda erreichen werden”, sagte Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender Allianz SE.

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
jrdefo.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv