Start Allgemeines Begeisterung junger Menschen für ETF-Produkte laut Studie

Begeisterung junger Menschen für ETF-Produkte laut Studie

13
0

Eine YouGov-Studie im Auftrag von BlackRock zeigt drei Haupttrends im europäischen ETF-Markt auf: Ein rasantes Wachstum der ETF-Märkte in ganz Europa, eine zunehmende Anzahl von Menschen, die bei ihren ersten Investitionen auf ETFs setzen, und ein immer jünger werdendes Publikum von ETF-Anlegern.

Die Studie untersucht sich mit dem Alter, der Anlageerfahrung und dem Herkunftsland potenzieller ETF-Anleger in 14 europäischen Ländern und liefert neue Erkenntnisse darüber, wer in Europa derzeit in ETFs investiert und dies voraussichtlich auch in Zukunft tun wird. Die Teilnehmer wurden gebeten anzugeben, in welche Anlageinstrumente sie derzeit investieren und welche sie in den nächsten zwölf Monaten nutzen möchten.

Jane Sloan, EMEA Head of iShares & Index Investments, erklärt: „Das über europäische digitale Anlageplattformen investierte Vermögen ist seit 2019 um durchschnittlich 20 Prozent pro Jahr auf fast zwei Milliarden US-Dollar Ende 2022 gewachsen. ETFs haben zu diesem Wachstum beigetragen, und wir.“ Sehen Sie weiterhin, dass immer jüngere Anleger im Alter zwischen 18 und 34 Jahren ETFs nutzen. Wir erwarten, dass diese Gruppe im Laufe des Jahres 54 Prozent der neuen ETF-Anleger ausmachen wird. Von diesen werden voraussichtlich 41 Prozent Erstanleger sein, die sich über diese Plattformen mit dem Thema Geldanlage vertraut gemacht haben und die unkomplizierte Handhabung sowie die niedrigen Kosten von ETFs schätzen.

Verena Heming, Lead Digital Distribution für BlackRock in Deutschland, ergänzt: „Die YouGov-Daten bestätigen erneut, dass der deutsche Markt mit all diesen und jungen Anlegern ein großes Potenzial hat. Vor einigen Jahren gab es beispielsweise nur einige hunderttausend ETF-Sparplan- Anleger, heute gibt es in Deutschland fast sieben Millionen ETF-Sparplan-Anleger. ETF-Sparpläne spielen eine wichtige Rolle bei der Vermittlung von Wissen an neue Anleger. Durch ihre Beteiligung am Finanzmarkt lernen sie und der Vertrieb findet neue Wege, um diese Anleger anzusprechen .“

Deutschland ist bereits der größte ETF-Markt mit den meisten ETF-Anlegern in Europa. Dies ist auf die Entwicklung digitaler Vertriebsplattformen und die steigende Beliebtheit von ETF-Sparplänen zurückzuführen. Es gibt jedoch noch Wachstumspotenzial. Über zwei Millionen Deutsche, die derzeit nicht in ETFs investieren, gaben an, dass sie in den nächsten zwölf Monaten wahrscheinlich in einen ETF investieren werden. Dies entspricht einem potenziellen relativen Wachstum des deutschen ETF-Marktes von 22 Prozent.