Start Allgemeines Berenberg expandiert weiter in Kontinentaleuropa

Berenberg expandiert weiter in Kontinentaleuropa

4
0

Die Hamburger Privatbank Berenberg verstärkt seine Investmentbank in Kontinentaleuropa mit zwei erfahrenen Senior-Bankern: Dominik Bär als Head of DACH Investment Banking und Andreas Franzen als Head of ECM Execution & Structuring in Kontinentaleuropa.

Bär (38) verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung im Investmentbanking und kommt von der amerikanischen Investmentbank Lazard zu Berenberg, wo er zuletzt als Managing Director die Coverage für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH-Region) leitete und Unternehmen bei Börsengängen, Spin-Offs, Kapitalerhöhungen, Blockplatzierungen und M&A-Situationen beriet.

Franzen (40) wird als Head of ECM Execution & Structuring in Kontinentaleuropa mit seinem Team für die Strukturierung und Durchführung aller Berenberg-Transaktionen in Kontinentaleuropa verantwortlich sein. Er bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich Equity Capital Markets (ECM) mit und arbeitete sowohl in Frankfurt als auch in London an paneuropäischen Transaktionen. Franzen kommt von der Deutschen Bank zu Berenberg, wo er zuletzt als Director im ECM tätig war.

Bär und Franzen stoßen zu einem wachsenden Investment Banking Team bei Berenberg, nachdem 2020 Clarence Nahan von Mediobanca als Head of Investment Banking in Frankreich, Italien und Iberia eingestellt wurde, während Ghislain De Lathuy Anfang 2020 zu Berenberg kam und nun für die Entwicklung der Aktivitäten in den Benelux-Ländern verantwortlich ist. Komplettiert wird das Team Investment Banking Continental Europe (IBCE) durch die langjährigen leitenden Mitarbeiter Arnd Grimm, Leiter Corporate Finance in Kontinentaleuropa, und Bastian Schiedat, Leiter Equity Syndicate in Kontinentaleuropa.

Berenberg begleitete im Jahr 2020 mehr als 70 Investment Banking-Transaktionen in einer Vielzahl von Märkten, neben der DACH-Region auch in Belgien, den Niederlanden, Frankreich, den nordischen Ländern und Spanien. Dazu zählten Transaktionen wie zum Beispiel die Kapitalerhöhung für Eurofins Scientific in Höhe von 535 Millionen Euro, die Abspaltung von Siemens Energy in Höhe von 8,8 Milliarden Euro, der Verkauf von Fluidra in Höhe von 200 Millionen Euro, der Verkauf eigener Aktien der CompuGroup in Höhe von 340 Millionen Euro, der Börsengang von UnifiedPost in Höhe von 252 Millionen Euro, die Kapitalerhöhung für Embracer in Höhe von 7,3 Milliarden SEK und die Kapitalerhöhung für das deutsche Unternehmen Biontech in Höhe von 588 Millionen Dollar. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Berenberg

Die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank) ist eine 1590 gegründete Privatbank mit Sitz in Hamburg. Sie ist auf den Geschäftsfeldern Private Banking, Investment Banking, Asset Management und Corporate Banking tätig. Das Unternehmen beschäftigt 1.500 Mitarbeiter und verwaltet ein Vermögen in Höhe von 41,5 Milliarden Euro.

www.berenberg.de