Start Allgemeines CBRE: “Gesundheitsimmobilieninvestmentmarkt mit starkem dritten Quartal”

CBRE: “Gesundheitsimmobilieninvestmentmarkt mit starkem dritten Quartal”

2
0

Auch das Transaktionsvolumen im Bereich betreutes Wohnen stieg laut CBRE von 23 auf 378 Millionen Euro und damit auf gut 19 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens. Vor allem die im Vergleich zu Pflegeeinrichtungen deutlich geringere Regulierung macht diese Subassetklasse nach Einschätzung der CBRE-Experten für institutionelle Investoren zunehmend attraktiv. Kliniken und Reha-Kliniken kamen zusammen auf einen Anteil von acht Prozent (rund 153 Millionen Euro).

Weiterhin gilt, dass das Angebot das Transaktionsvolumen am Markt für Gesundheitsimmobilien bestimmt. Denn die Nachfrage der Investoren ist angesichts des demografischen Wandels, der den Anlegern einen starken Bedarf seitens der Gesellschaft auf lange Zeit garantiert, ungebrochen hoch. „Die Corona-Pandemie hat das Interesse der Investoren nach Objekten mit gesicherten Miet- und Pachtzahlungen, wie sie Gesundheitsimmobilien bieten, nur noch weiter steigen lassen“, sagt Dirk Richolt, Leiter Gesundheitsimmobilien CBRE Germany.

Anders als noch im Vorjahreszeitraum gewannen zudem Portfoliotransaktionen an Bedeutung. Ihr Anteil stieg um 34 Prozentpunkte auf 73 Prozent des Investitionsvolumens. Dementsprechend hat auch der Anteil ausländischer Investoren um fünf Prozentpunkte auf 64 Prozent zugenommen. Investoren aus den Benelux-Staaten waren dabei mit 28 Prozent am Marktgeschehen beteiligt, gefolgt von Frankreich mit 15 Prozent. Insgesamt ist das Bieterfeld laut Analyse deutlich breiter geworden und das Transaktionsgeschehen wird nicht mehr von einer Handvoll großer Anleger dominiert.

Im dritten Quartal betrug die Spitzenrendite für Pflegeheime 4,25 Prozent. Während dies einer Renditekompression um 0,5 Prozentpunkte im Vergleich zum dritten Quartal 2019 entspricht, blieb die Rendite seit dem ersten Quartal des laufenden Jahres stabil. Damit liegt die Spitzenrendite für die Betreiberimmobilie Pflegeheim auf dem gleichen Niveau wie die für erstklassige Hotelimmobilien.

Zur Prognose für das Gesamtjahr sagt Richolt: „Nach dem vierten Quartal dürfte das aufgelaufene Transaktionsvolumen angesichts der Dealpipeline und des sich abzeichnenden dynamischen Marktgeschehens deutlich über den 2,1 Milliarden Euro vom Vorjahr liegen, jedoch unter den Ergebnissen der Rekordjahre 2016 und 2018, die von sehr großvolumigen Portfoliotransaktion dominiert wurden“. (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung CBRE

Die CBRE Group, Inc. mit Hauptsitz in Los Angeles und Deutschlandzentrale in Frankfurt am Main ist eines der großen internationalen Dienstleistungsunternehmen für Eigentümer, Investoren und Nutzer auf dem gewerblichen Immobiliensektor. CBRE beschäftigt weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter in weltweit mehr als 530 Büros.

www.cbre.de