Start Allgemeines d.i.i. Investment legt weiteren Publikums-AIF auf

d.i.i. Investment legt weiteren Publikums-AIF auf

5
0

Die Immobilien-Investmentgesellschaft d.i.i. legt über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft d.i.i. Investment ihren zweiten geschlossenen Publikums-AIF auf. Der „dii. Wohnimmobilien Deutschland 2“ investiert in deutsche Wohnimmobilien und ist als Blindpool konzipiert, das heißt die Immobilien stehen zum Zeitpunkt des Beitritts der Anleger in die Gesellschaft noch nicht fest. Das prospektierte Kommanditkapital beträgt 20 Millionen Euro.

Geplant ist ein Investitionsvolumen von rund 40,3 Millionen Euro, das sich aus dem Eigenkapital der Anleger plus einer Fremdfinanzierung zusammensetzt. Privatanleger können sich ab einer Mindestbeteiligungssumme von 10.000 Euro zuzüglich bis zu fünf Prozent Agio an dem Fonds beteiligen.

Der „dii. Wohnimmobilien Deutschland 2“ investiert das Kommanditkapital in mindestens zwei Tochtergesellschaften (Zielgesellschaften) in der Rechtsform von Personengesellschaften. Als Anlageziele der Gesellschaft werden Erträge aufgrund zufließender Erlöse aus der Vermietung der einzelnen Objekte sowie ein kontinuierlicher Wertzuwachs angestrebt.

Die Investitionsphase des Fonds endet laut Verkaufsprospekt am 31. Dezember 2023. Der Publikums-AIF wird nach Ablauf der 18 Monate ab Beginn des Vertriebs nach dem Grundsatz der Risikomischung investiert sein. Die Grundlaufzeit des Fonds dauert bis zum 31. Dezember 2033. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss soll im Basisszenario rund 187 Prozent bezogen auf das Kommanditkapital vor Steuern betragen.

Das Verwahrstellengeschäft wird von der Caceis Bank S.A., Germany Branch durchgeführt. (DFPA/TH1)

Quelle: Verkaufsprospekt „dii. Wohnimmobilien Deutschland 2“

Die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien AG mit Sitz in Wiesbaden wurde 2006 mit dem Ziel der wertsteigernden Investition in den deutschen Wohnimmobilienmarkt gegründet. Sie beschäftigt rund 190 Mitarbeiter. Die Assets under Management haben einen Wert von circa 3,5 Milliarden Euro. (Stand. Juli 2021)

www.dii.de