Start Allgemeines Financial Express Bank betreibt unerlaubt Einlagen- und Versicherungsgeschäft

Financial Express Bank betreibt unerlaubt Einlagen- und Versicherungsgeschäft

7
0

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der Financial Express Bank, angeblicher Sitz in Berlin, mit Bescheid vom 18. August 2022 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft und das unerlaubt betriebene Versicherungsgeschäft sofort einzustellen.

Wie die BaFin weiter mitteilt, unterhält das Unternehmen die Website financialexpressbank.com und bietet Kunden Girokonten sowie etliche Versicherungsprodukte aus den Bereichen Rechtschutz, Kreditnehmerversicherung, Income Maintenance Insurance, Kfz, Wohnung und Gesundheit an. Dabei gibt das Unternehmen keine Rechtsform an und bedient sich einer fiktiven Adresse als Unternehmenssitz.

Damit betreibt das Unternehmen gewerbsmäßig das Einlagengeschäft nach § 1 Absatz 1 Satz 2 Nr. 1 Kreditwesengesetz (KWG) und das Versicherungsgeschäft im Sinne des § 7 Nr. 33 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG). Über die nach § 32 Absatz 1 KWG bzw. § 8 Absatz 1 VAG erforderliche Erlaubnis der BaFin verfügt es jedoch nicht und handelt somit unerlaubt.

Der Bescheid der BaFin ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandkräftig. (DFPA/JF1)

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist eine selbstständige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Bonn und Frankfurt am Main. Sie vereinigt die Aufsicht über Banken und Finanzdienstleister, Versicherer und den Wertpapierhandel unter einem Dach. Ihr Hauptziel ist es, ein funktionsfähiges, stabiles und integres deutsches Finanzsystem zu gewährleisten.

www.bafin.de