Start Allgemeines Finexity erweitert Investmentplattform um Diamanten

Finexity erweitert Investmentplattform um Diamanten

2
0

Das Hamburger Fintech Finexity bietet Privatanlegern ab sofort die Möglichkeit, sich ab 500 Euro neben Immobilien, Kunst und Fine Wine auch an hochwertigen Diamanten zu beteiligen. Als Investment Advisor bei der Selektion und Prüfung der Diamanten konnte Finexity den Diamantenexperten Heinz-Joerg Jansen gewinnen.

„Unser oberstes Ziel ist es, stets im engen Kontakt mit unseren Anlegern zu stehen. Dazu führen wir unter anderem regelmäßig Umfragen durch, wobei sich im April dieses Jahres herauskristallisierte, dass 92,3 Prozent der Teilnehmer Interesse an einem Diamanteninvestment haben. Diesem Wunsch sind wir gefolgt und haben unsere Anlageklassen innerhalb kürzester Zeit entsprechend erweitert”, erklärt Paul Huelsmann, CEO und Gründer von Finexity. „Um höchste Qualität und den Zugang zu einer derart exklusiven Anlageklasse zu gewährleisten, setzen wir wie bei allen Finexity -Anlageklassen auf ein starkes Partnernetzwerk, welches uns mit wertvollem Know-how und guten Beziehungen unterstützen kann. Wir sind daher stolz, dass wir den ausgewiesenen Branchenexperten Heinz-Joerg Jansen als Investment Advisor für uns gewinnen konnten.”

Jansen blickt auf über 15 Jahre Erfahrung in der Diamantenindustrie zurück. Durch Stationen beim Bankhaus Wölbern, bei Berenberg Private Capital und als Geschäftsführer der Antwerp Diamond Bank (ADB) Private Equity, verfügt er über ein großes Netzwerk aus international führenden Diamantairen und industrieinternen Dienstleistern. Zudem ist Jansen Mitglied der weltweit führenden Rohdiamantenbörse Antwerpsche Diamantkring CVBA und der World Federation of Diamond Bourses (WFBD).

Der erste Diamant, den Finexity seinen Anleger anbietet, ist ein „Fancy Pink“ im Cushion-Schliff mit einem Gewicht von 1,01 Karat und einer Reinheit von SI2 (Slightly Included). Besonders seine Farbe „Fancy Pink“ zeichnet den Diamanten aus: Laut dem Gemological Institute Of America (GIA) besitzt nur einer von 10.000 Diamanten eine sogenannte „Fancy Farbe“, die bei der Diamantkristallisation durch den Einschluss von Fremdpartikeln wie Stickstoff oder Bor entsteht.

Der Fancy Pink Cushion konnte laut Unternehmensangaben zu einem attraktiven Kaufpreis bei einem Notverkauf erworben werden. Er wurde ohne öffentliche Finanzierungsphase vollständig und exklusiv über eine Warteliste mit Finexity-Bestandskunden platziert. Die nächste Möglichkeit für ein Diamanteninvestment über die Finexity-Plattform steht registrierten Anlegern in der nächsten Woche zur Verfügung. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Finexity

Die Finexity AG ist ein Fintech-Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Gegründet im Jahr 2018, bietet es als eines der ersten Unternehmen weltweit tokenisierte Investitionsmöglichkeiten in Sachwerte an.

www.finexity.com