Start Allgemeines Homes & Holiday: Gewinn im ersten Halbjahr bereits über Gesamtjahr 2021

Homes & Holiday: Gewinn im ersten Halbjahr bereits über Gesamtjahr 2021

0
0

Die Nachfrage nach Immobilien – von der Eigentumswohnung über die Finca bis zum Luxus-Villa – auf Mallorca und den gesamten Balearen war auch im ersten Halbjahr 2022 robust. Die auf Ferienimmobilien spezialisierte Homes & Holiday hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 ihren Wachstumskurs fortgesetzt und einen Gewinn nach Steuern von 247.000 Euro erzielt. Damit wurde bereits der Gewinn des Gesamtjahres 2021 in Hohe von 170.000 Euro übertroffen.

Mit der Tochtergesellschaft Porta Mallorquina gehört die Homes & Holiday Gruppe zu den führenden Immobilienmaklern auf Mallorca. Im ersten Halbjahr 2022 hat Gruppe Immobilien im Wert von 65,23 Millionen Euro vermittelt und damit 47,25 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (erstes Halbjahr 2021: 44,30 Millionen Euro).

Der Konzern-Umsatz (Netto-Provisionsumsatz) lag im ersten Halbjahr 2022 bei 920.000 Euro. Dies entspricht einer Steigerung um rund fünf Prozent. Aufgrund der in den vergangenen Jahren erfolgreich etablierten schlanken Kostenstrukturen stiegen die Personalkosten unterproportional zum Umsatz und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen konnten sogar nochmals um rund 100.000 Euro auf 459.000 Euro reduziert werden. Entsprechend kletterte der Gewinn nach Steuern in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 93.000 Euro (bereinigt um einen Einmalertrag) auf 247.000 Euro. Auch EBIT und EBITDA lagen auf diesem Niveau. „Immobilien auf Mallorca und den gesamten Balearen zeigen sich einmal mehr als krisenresistent. Insbesondere die Nachfrage im Hochpreissegment ist äußerst robust. Sollte sich dies weiter fortsetzen, erwarten wir auch im zweiten Halbjahr ein deutlich positives Ergebnis und damit eine Gewinnsteigerung auf allen Ebenen im Vergleich zu 2021“, sagt Joachim Semrau, Vorstand der Homes & Holiday.

Damit bestätigt Homes & Holiday die Prognose für das Gesamtjahr 2022. Konzern-Umsatz und -Ergebnis sollten im Vergleich zu 2021 weiter verbessert werden. Voraussetzung für diese Prognose sei, dass es zu keiner signifikanten Verschlechterung der Covid-19-Situation und geopolitischen Lage im zweiten Halbjahr kommen wird. Auch mittelfristig sei auf den Balearen organisches und profitables Wachstum möglich. Im Kernmarkt Mallorca – dem mit Abstand größten Markt der Baleareninseln – sei die Gruppe hervorragend positioniert und auf Menorca und Ibiza läuft die Neupositionierung, um das Potenzial bestmöglich zu nutzen. Darüber hinaus sieht Homes & Holiday mittelfristig Chancen, durch Übernahmen oder Partnerschaften in weiteren Ferienimmobilienmärkten wie beispielsweise den Kanarischen Inseln und der spanischen Mittelmeerküste zu expandieren. Der freiwillig erstellte Konzernabschluss (ungeprüft) für das erste Halbjahr wird im Oktober veröffentlicht. (DFPA/mb1)

Die Homes & Holiday AG mit Sitz in München hat sich mit ihren Tochtergesellschaften Porta Mondial, Porta Mallorquina und Porta Holiday als Franchisesystem auf Ferienimmobilien spezialisiert. Innerhalb eines integrierten Geschäftsmodells bietet die Gruppe alle Dienstleistungen vom klassischen Maklergeschäft, Ferienvermietung bis Property Management an. Dabei konzentriert sich die Gruppe mit ihren Standorten auf die Balearen.

www.homes-holiday.com