Start Allgemeines Infrastruktur-Fremdkapital-Fonds des Versicherers Baloise sammelt 75 Millionen Euro ein

Infrastruktur-Fremdkapital-Fonds des Versicherers Baloise sammelt 75 Millionen Euro ein

5
0

Europäische und Schweizer Investoren haben Zusagen über insgesamt 75 Millionen Euro für den „Baloise Infrastructure Debt Fund“ getätigt, weshalb Baloise nun das erste Closing des Fonds bekannt geben kann.

Der Fonds steht professionellen und institutionellen Investoren noch mindestens ein Jahr offen. In Deutschland und Österreich ist der Alternatives-Spezialist FP Investment Partners für den Vertrieb des Fonds zuständig.

„Wir freuen uns, unsere ersten institutionellen Anleger im ,Baloise Infrastructure Debt Fund´ begrüßen zu dürfen, die gemeinsam mit Baloise investieren. Anlagen in Infrastruktur Fremdkapital werfen nicht nur eine wiederkehrende attraktive Rendite bei geringem Risiko ab, sie ermöglichen auch ein Engagement unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien gemäß SFDR Art. 8“, sagt Dr. Claudia Petersen, Head Business Development Private Assets bei Baloise Asset Management.

Das Ziel der Anlagestrategie des Fonds besteht darin, ein Portfolio von rund 25 bis 40 europäischen Infrastruktur-Investitionen aufzubauen, welches sich durch eine hohe Diversifikation (Geographie, Sektor), eine Top Tier Manager Selektion und klare Nachhaltigkeitsrichtlinien auszeichnet (SFDR Art. 8). Dabei werden Investitionen in die Sektoren Transport, traditionelle wie erneuerbare Energie, Versorgung, Kommunikation und Soziale Infrastruktur getätigt. (DFPA/TH1)

Die Baloise Group ist ein börsennotierter Versicherungskonzern mit Sitz in Basel. In Deutschland ist die Baloise Group über ihre Tochtergesellschaft Basler Versicherungen mit Sitz in Bad Homburg vertreten.

www.baloise.com