Start Allgemeines ISB begibt erstmals Inhaberschuldverschreibung Verbreiterung der Refinanzierungsbasis zur Stärkung der rheinland-pfälzischen Wirtschaft

ISB begibt erstmals Inhaberschuldverschreibung Verbreiterung der Refinanzierungsbasis zur Stärkung der rheinland-pfälzischen Wirtschaft

1
0

Mainz, 8. März 2021. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) wird erstmals eine
Inhaberschuldverschreibung emittieren. Das festverzinsliche Wertpapier wird an der Börse frei
handelbar sein und richtet sich an institutionelle Anleger. Die Platzierung ist für Mitte März vorgesehen. Als Anstaltsträger haftet das Land Rheinland-Pfalz unmittelbar für alle aufgenommenen Darlehen und begebenen Schuldverschreibungen der ISB. „Wir wollen durch die erstmalige Börsenemission unser Refinanzierungsspektrum erweitern“, sagte Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der ISB. Die Förderbank könne mit diesen Mitteln die Projekte der Wirtschafts- und Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz noch besser finanzieren. Für die kommenden Jahre sind weitere Emissionen geplant. Die ISB als Förderbank des Landes setzt die Programme der Wirtschafts-, Struktur- und Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz um. Mit Beratungsangeboten, zinsgünstigen Darlehen, Bürgschaften, Zuschüssen und Eigenkapitalfinanzierungen setzt sie ein breites Portfolio an Fördermöglichkeiten ein. Das Förderinstitut arbeitet wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen zusammen.

Über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB): Die ISB mit Sitz in Mainz ist die landeseigene Förderbank für Rheinland-Pfalz und unterstützt das Land bei der Umsetzung der Wirtschafts-, Struktur- und Wohnraumförderung. Mit Beratungsangeboten, zinsgünstigen Darlehen, Bürgschaften, Zuschüssen und Eigenkapitalfinanzierungen setzt sie ein breites Portfolio an Fördermöglichkeiten ein und bezieht hierbei auch Mittel des Landes, Bundes und der Europäischen Union ein. Die ISB arbeitet wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen zusammen.