Start Allgemeines Aus Generali Global Infrastructure wird Infranity

Aus Generali Global Infrastructure wird Infranity

1
0

Der auf nachhaltige Infrastrukturinvestitionen spezialisierte Asset Manager Generali Global Infrastructure (GGI) tritt künftig unter dem neuen Namen Infranity auf. Der neue Name bringe mehr Klarheit für die Kunden, da er die beiden großen Stärken des Unternehmens widerspiegele: „Infrastruktur“ und „Humanität“, teilt das Unternehmen mit.

Philippe Benaroya, Gründungsgesellschafter und CEO von Infranity, kommentiert: „Gemeinsam mit der Generali-Gruppe, unserem Mehrheitsaktionär, freuen wir uns sehr unsere neue Identität Infranity vorzustellen. Der neue Name, der unseren Fokus auf ,Infrastruktur‘ und ,Humanität‘ zum Ausdruck bringt, unterstreicht unsere Werte, unsere Expertise und unser Engagement für nachhaltige Investitionen. Seit unserer Gründung im Jahr 2018 hat sich unser Unternehmen stets darauf konzentriert, im Namen seiner Kunden Werte zu schaffen, indem es in wichtige Infrastrukturen investiert, die die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaftssysteme und Gesellschaften fördern.“

Seit seiner Gründung hat Infranity mehr als sieben Milliarden Euro an Investitionskapital akquiriert und ein Portfolio von über 70 Vermögenswerten in Europa und Nordamerika aufgebaut, die sich auf elf Fonds verteilen. Dazu gehört auch ein vollständig investierter Senior-Infrastructure-Debt-Fonds in Höhe von zwei Milliarden Euro (Kapitalaufnahme zwischen 2020 und 2021). Im Juli 2021 hat Infranity einen Nachfolgefonds mit ähnlichen Merkmalen aufgelegt, der beim Abschluss im nächsten Jahr die gleiche Größe erreichen soll. Die Kapitalbeschaffung und der Implementierung des Fonds sind in vollem Gange.

Im Rahmen seiner Investitionstätigkeit finanziert Infranity Infrastrukturprojekte in ganz Europa, wobei kürzlich Investitionen in Italien, Frankreich, Schweden, Deutschland, Irland und Spanien getätigt wurden. (DFPA/JF1)

Infranity S.A. ist auf Infrastrukturinvestitionen spezialisiert. Das von den drei geschäftsführenden Gesellschaftern Philippe Benaroya, Alban de La Selle und Gilles Lengaigne im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit dem Versicherungskonzern Generali-Gruppe gegründete Unternehmen gehört zum Ökosystem der Vermögensverwaltungsgesellschaften von Generali Investments und verwaltet derzeit ein Kapital von über sieben Milliarden Euro von institutionellen Anlegern.

www.infranity.com