Start Allgemeines Paribus verzeichnet signifikanten Anstieg des Investmentvermögens im Jahr 2022

Paribus verzeichnet signifikanten Anstieg des Investmentvermögens im Jahr 2022

19
0

Im Jahr 2022 verwaltete die Paribus Kapitalverwaltungsgesellschaft aus Hamburg insgesamt 16 alternative Investmentfonds (AIF). Das Vermögen dieser Fonds stieg im Laufe des Jahres von rund 173 Millionen Euro auf insgesamt 204 Millionen Euro an. Von den 16 Fonds entfiel ein AIF auf den Geschäftsbereich „Rail“, fünf auf den Bereich „Immobilien“ und zehn auf den Bereich „Private Equity“. Zusätzlich wurden drei „Altfonds“ der MHC Marble House Capital GmbH verwaltet, die im Jahr 2021 übernommen wurde.

Der Lagebericht von Paribus für das Jahr 2022 beschreibt detailliert den Geschäftsverlauf. Der Vertrieb von Anteilen am Publikums-AIF „Paribus Private Equity Portfolio“ verlief im ersten Halbjahr schleppend. Hinzu kamen die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Krieges, wodurch eine wirtschaftliche Umsetzung nicht absehbar war. Daher wurde beschlossen, den Fonds aufzulösen. Paribus verzichtete dabei auf alle Forderungen, um die vollständige Rückzahlung der eingezahlten Anlegergelder (einschließlich des Aufgabeaufschlags) sicherzustellen. Seit dem 1. Oktober 2022 befindet sich der AIF in Liquidation.

Im Bereich Immobilien wurde der Vertrieb für den neuen Publikums-Immobilien-AIF „Beschaffungsamt Bonn“ im Mai 2022 gestartet und im Oktober desselben Jahres nach Vollplatzierung beendet. Die ersten Zeichnungen für den Publikums-Immobilien-AIF „München Taunusstraße“ erfolgten im Januar 2023. Bis Ende Mai 2023 waren bereits 26 Millionen Euro platziert. Zu diesem Zeitpunkt war auch der Verkaufsprospekt für den geplanten AIF „Paribus Technologiezentrum Berlin“ mit einem Emissionsvolumen von 66,5 Millionen Euro kurz vor Fertigstellung. Der Vertriebsstart hängt vom wirtschaftlichen Umfeld und der gesamten Branchenentwicklung ab.

Im Jahr 2022 erzielte Paribus ein Jahresergebnis von 526.713 Euro, das deutlich unter dem Ergebnis von 2021 (1,4 Millionen Euro) lag. Die Geschäftsführung von Paribus zeigte sich dennoch zufrieden mit dem Ergebnis, da es hauptsächlich den Aufwand für die Auflösung des „Private Equity Portfolio“-Portfolios widerspiegelte. Für das Jahr 2023 wird wiederum ein deutlich positives Jahresergebnis erwartet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here