Start Allgemeines CEE Group meldet Eigenkapital-Closing für „CEE Renewable Fund 7“

CEE Group meldet Eigenkapital-Closing für „CEE Renewable Fund 7“

5
0

Ein Jahr nach Auflegung ihres Spezial-AIF „CEE Renewable Fund 7“ („CEE RF7“) gibt die CEE Group ein Equity-Closing bekannt. Mit Eigenkapitalzusagen in Höhe von 350 Millionen Euro hat der Hamburger Asset Manager für Erneuerbare Energien bereits 70 Prozent des angestrebten Zielvolumens von 500 Millionen Euro eingeworben.

„Der erfolgreiche Platzierungsverlauf beim CEE RF7 bestätigt einmal mehr das besondere Vertrauen unserer institutionellen Investoren in die Expertise der CEE Group und unsere nachhaltigen Investitionskonzepte und -strategien in der Assetklasse Erneuerbare Energien. Wir wollen nun bis zum Ende des laufenden Jahres das Zielvolumen von 500 Millionen Euro erreichen, wenn nicht gar übertreffen“, erklärt Detlef Schreiber, CEO der CEE Group.

Leonhard Uphues, CSO der CEE Group, ergänzt: „Wir verzeichnen ein insgesamt steigendes Interesse institutioneller Investoren an der Assetklasse Erneuerbare Energien. Über unsere Bestandsinvestoren hinaus haben wir im Zuge der Platzierung des ,CEE RF7‘ auch neue Anleger hinzugewinnen können. Das eingeworbene Eigenkapital sichert das kontinuierliche Wachstum unseres Erneuerbare-Energien-Portfolios, was insbesondere im Hinblick auf die gut gefüllte Dealflow-Pipeline von Bedeutung ist.“

Der „CEE RF7“ folgt der CEE-Anlagestrategie, welche eine langfristige Wertsteigerung unter Berücksichtigung des nachhaltigen Investitionsziels der Vermeidung beziehungsweise der Reduktion von CO2-Emissionen anstrebt. Dazu investiert die CEE Group ausschließlich in Onshore-Wind- und Solarenergie-Infrastrukturanlagen in europäischen Kernmärkten.

Der als Luxemburger Spezial-AIF (SICAV-RAIF) konzipierte „CEE RF7“ ist auf eine Laufzeit von 20 Jahren zuzüglich einer Verlängerungsoption von zwei mal fünf Jahren angelegt. Der Fonds richtet sich an semi-professionelle und professionelle Anleger im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches in Deutschland. Für die Investitionsphase ist ein Zeitraum von ein bis zwei Jahren, maximal aber drei Jahren ab dem Final Equity-Closing vorgesehen. (DFPA/JF1)

Die CEE Group ist ein auf Erneuerbare Energien spezialisierter Asset Manager mit Sitz in Hamburg. Mit einem verwalteten Vermögen von rund zwei Milliarden Euro investiert das Unternehmen in Energieerzeugungsprojekte im Wind- und Solarbereich. Die CEE Group verfügt über Onshore-Windkraftanlagen mit einer installierten Leistung von rund 622 Megawatt sowie über Photovoltaikanlagen mit rund 714 Megawattpeak

www.cee-group.de